Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden

Eisenmangelanämie

Die Eisenmangelanämie ist die weltweit häufigste Form der Anämie (Blutarmut). Ca. 600 Mio. Menschen sind davon betroffen. Durch den Eisenmangel kann nicht ausreichend Hämoglobin gebildet werden. In der Folge können zu wenig Erythrozyten gebildet werden, wodurch die Sauerstoffversorgung des Organismus gestört ist. Das bedeutet, die Organe werden nicht ausreichend mit Energie versorgt. Patienten mit einer Eisenmangelanämie fühlen sich oft müde und antriebslos und neigen zu blasser Haut und Gesichtsfarbe. Eine Eisenmangelanämie lasst sich anhand einiger Blutwerte feststellen. Auch deshalb gehört die Blutentnahme mit einer entsprechenden Labor-Untersuchung zur Standard-Routine beim Arztbesuch. [Weiterlesen ...]

Eisenmangelanämie
"Eisenmangelanämie" (Bildquelle)

Kategorie: Blut

Weiterführende Artikel

Die folgenden Artikel stehen mit dem Thema "Eisenmangelanämie" im Zusammenhang:

Eisenmangelanämie - Werte, Ursachen, Syptome

https://www.blutwert.net/anaemie/eisenmangelanaemie.php

Die Eisenmangelanämie ist die weltweit häufigste Form der Anämie (Blutarmut). Ca. 600 Mio. Menschen sind davon betroffen. Durch den Eisenmangel kann nicht ausreichend Hämoglobin gebildet werden. In der Folge können zu wenig ...

Kleines Blutbild - einfach und verständlich erklärt

https://www.blutwert.net/kleines-blutbild/

nden sind, spricht man von einer Anämie. Es gibt verschiedene Anämie-Arten, die am weitesten verbreitete Form ist die Eisenmangelanämie. Retikulozyten: Retikulozyt Ein weiterer Wert hilft dabei, die roten Blutkörperchen zu prüfen: die ...

Wiki (Lexikon): A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z