Erhöhte Erythrozyten

Wenn das Blut zu viele Erythrozyten enthält und damit zu viel Hämoglobin enthält, nennt man das Krankheitsbild Polyglobulie. (Poly=viele; Globuli=Kügelchen). Die Ursache kann entweder eine unkontrollierte Überproduktion im Knochenmark sein (Polyzythämie) oder durch einen Sauerstoffmangel hervorgerufen werden (Erythrozytose). Wenn die Anzahl der Erythrozyten im Verhältnis zum Blutplasma nur aufgrund eines starken Flüssigkeitsverlustes erhöht ist, spricht man von einer Pseudopolyglobulie.

Durch zu viele Erytrozyten im Blut wird das Blut dicker (erhöhte Viskosität). Durch das zähflüssige Blut kommt es zu einer verstärkten Reibung an den Blutgefäßen. Das hat zur Folge, dass das Herz verstärkt pumpen muss (anstrengend!). [Weiterlesen ...]

Erhöhte Erythrozyten
"Erhöhte Erythrozyten" (Bildquelle)

Kategorie: Blut

Weiterführende Artikel

Die folgenden Artikel stehen mit dem Thema "Erhöhte Erythrozyten" im Zusammenhang:

Erythrozyten zu hoch (erhöhter Wert): Ursachen und Symptome

http://www.erythrozyten.net/zu-hoch.php

Erythrozyten zu hoch (erhöhter Wert) - Ursachen und Symptome: Erythrozyten zu hoch Zahlreiche Krankheiten lassen sich anhand atypischer Blutwerte erkennen und deren Ursachen besser ableiten. Aus diesem Grund gehört es zum ...

Wiki (Lexikon): A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z